Arbeitssicherheit

Das Bundesgesetz über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit (ArbeitnehmerInnenschutzgesetz – ASchG) ist die Grundlage für den Arbeitnehmerschutz in Österreich. Im § 73 wird von Arbeitgebern gefordert, dass sie Sicherheitsfachkräfte (Fachkräfte für Arbeitssicherheit) bestellen.
Im § 76 findet man Aufgaben aufgelistet, zu denen die Sicherheitsfachkräfte beigezogen werden müssen.
Wir bieten Ihnen die vollumfängliche sicherheitstechnische Betreuung an, um die Anforderungen der arbeitnehmerschutzrechtlichen Bestimmungen zu erfüllen.
Beispielhaft seien angeführt:

  • Sicherheitsfachkraft
  • Arbeitsplatzevaluierungen
  • Planung von gesetzeskonformen Arbeitsstätten
  • Unterweisung der Arbeitnehmer
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzdokumente
  • Explosionsschutzdokumente
  • Brandschutz
  • Bewertung von Arbeitsstoffen
  • Gefahrstoffkataster und MAK-Wert Berechnung
  • Abnahmeprüfungen und wiederkehrende Überprüfungen von Arbeitsmitteln
  • Diverse Messungen und Berechnungen betreffend Arbeitnehmerschutz

Behördenmanagement

Da im Zuge von Errichtungen, Erweiterungen bzw. Änderungen von Betriebsanlagen gewerberechtliche und andere rechtliche Forderungen seitens der Behörden auftreten, bieten wir Ihnen Hilfe im Paragrafen-Dschungel an.
Beispielhaft seien folgende Leistungen angeführt:

  • Behördeneinreichungen für Betriebsanlagengenehmigungen
  • Koordination von Gesamtprojekten
  • Vertretung vor Behörden und Teilnahme an Verhandlungen
  • Überprüfung gemäß § 82b Gewerbeordnung
  • Abfallwirtschaftskonzept

Elektrotechnik

Das Bundesgesetz über Sicherheitsmaßnahmen, Normalisierung und Typisierung auf dem Gebiete der Elektrotechnik (Elektrotechnikgesetz 1992 – ETG 1992) bildet in Österreich die rechtliche Grundlage für das Errichten, Herstellen, Instandhalten und Betreiben elektrischer Betriebsmittel und Anlagen. Die Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen aus diesem Gesetz und aus den daraus abgeleiteten Verordnungen, verbindlichen Normen und technischen Regelwerken erfordern natürlich eine Überprüfung.
Wir bieten Ihnen:

  • Überprüfung von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln
  • Dazu gehören auch z.B. Blitzschutzanlagen, Sicherheitsbeleuchtungsanlagen im Verlauf von Fluchtwegen etc.
  • Thermografische Bewertung von elektrischen Anlagen
  • Sonstige erforderliche Messungen und Berechnungen

Medizintechnik

Die Verordnung (EU) 2017/745 über Medizinprodukte (MDR) stellt das aktuell gültige Recht in der EU für Medizinprodukte dar. Eine EU-Verordnung hat allgemeine Gültigkeit und unmittelbare Wirksamkeit in den Mitgliedstaaten.
Sie ist also innerhalb der angegebenen Frist als europäisches, übernationales Recht direkt anzuwenden und muss nicht mehr in nationales Recht umgesetzt werden. Die frühere Richtlinie samt anderen Richtlinien mussten noch in nationales Recht umgewandelt werden, in Österreich in das Bundesgesetz betreffend Medizinprodukte (Medizinproduktegesetz – MPG). Dieses regelt in Österreich die Funktionstüchtigkeit, Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Qualität, die Herstellung, das Inverkehrbringen, den Vertrieb, das Errichten, die Inbetriebnahme, die Instandhaltung, den Betrieb, die Anwendung, die klinische Bewertung und Prüfung, die Überwachung und die Sterilisation, Desinfektion und Reinigung von Medizinprodukten und ihres Zubehörs sowie die Abwehr von Risken und das Qualitätsmanagement beim Umgang mit Medizinprodukten und ihrem Zubehör.
Aus diesem Gesetz leiten sich weiters Verordnungen, Normen und sonstige technische Regelwerke ab.
Für Sie als Betreiber von Medizinprodukten in Österreich ist insbesondere die Verordnung der Bundesministerin für Gesundheit, Familie und Jugend über das Errichten, Betreiben, Anwenden und Instandhalten von Medizinprodukten in Einrichtungen des Gesundheitswesens (Medizinproduktebetreiberverordnung – MPBV) wichtig.
Die MDR sieht eine individuelle nationale Regelung ausdrücklich vor, somit bleiben in Österreich das MPG und MPBV aufrecht, auch wenn diese zukünftig noch Änderungen erfahren werden.
Auf dieser rechtlichen Basis bieten wir Ihnen im Rahmen unserer Befugnisse folgende Leistungen an:

  • Sicherheitstechnische Kontrolle von Medizinprodukten
  • Messtechnische Kontrolle von Medizinprodukten mit Messfunktion
  • Eingangsprüfung von Medizinprodukten
  • Überprüfung von elektrischen Anlagen in Einrichtungen des Gesundheitswesens und medizinisch genutzten Räumen

Maschinensicherheit

Die EU-Richtlinie 2006/42/EG über Maschinen (Maschinen-Richtlinie) fordert ein Verfahren zur Konformitätsbewertung von Maschinen, also eine Überprüfung, ob die geforderten Sicherheitsanforderungen dieser Richtlinie eingehalten werden. Die Maschinen-Richtlinie wurde in Österreich in folgendes, nationales Recht gegossen:
Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Sicherheit von Maschinen und von Sicherheitsbauteilen für Maschinen (Maschinen-Sicherheitsverordnung 2010 – MSV 2010).
Auf dieser rechtlichen Basis bieten wir Ihnen an:

  • CE-Konformitätsbewertungsverfahren für Hersteller von Maschinen, auch bei wesentlichen Änderungen an der Maschine durch den Betreiber
  • Diverse notwendige Messungen und Berechnungen
  • Risikobeurteilungen gemäß EN ISO 12100 und sonstigen zutreffenden Normen
  • Beratung der Hersteller von der Planungsphase bis zur Endabnahme
  • Für Betreiber: Beurteilung der Übereinstimmung von „alten“ Arbeitsmitteln, die vor 1995 in Verkehr gebracht wurden, mit dem 4. Abschnitt der Arbeitsmittelverordnung (AM-VO).